Di, 12. Dezember 2017

WK-Warnung

15.08.2010 18:11

Raffinierte Betrüger kassieren bei Firmen kräftig ab

Ins Fadenkreuz gerissener Betrüger geraten immer öfter heimische Firmen. Aber auch Gemeinden, Schulen und Vereine gehen den trickreichen Tätern in die Falle, gutgläubig werden kostspielige Verträge abgeschlossen. Burgenlands Wirtschaftskammer, die den Drahtziehern verstärkt den Kampf angesagt hat, rät zur Vorsicht. Einen Riesenerfolg konnte die Kammer bereits verbuchen.

Nach langwierigen Ermittlungen im In- und Ausland wurde einem Betrügerring mit Sitz in Spanien das Handwerk gelegt, sogar die Hintermänner gingen ins Netz. 100 heimische Unternehmer hatten per Mail nichtsahnend 5.000 Euro teuren Verträgen zugestimmt, weil ihnen eine verpflichtende Eintragung in das amtliche Firmenregister vorgegaukelt worden war.

Vermehrt versuchen Banden, mit raffinierten Tricks Geschäftsleuten per E-Mail oder Fax viel Geld zu entlocken. "Niemals unterschreiben oder Kontodaten preisgeben, bevor nicht sicher ist, dass es sich um ein seriöses Schreiben handelt", so Kammerpräsident Peter Nemeth. Auch kein Geld überweisen, ohne die Rechnung zu prüfen – nicht einmal bei Inkasso-Drohungen.

"Daher sollte jeder Mitarbeiter über Betrügermethoden aufgeklärt werden, um fatale Fehler, etwa in Abwesenheit des Chefs, zu vermeiden", betont Nemeth. Sein Appell an Unternehmer: "Rasch melden, sobald ein Verdacht vorliegt!"

von Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden