Mi, 13. Dezember 2017

MotoGP

15.08.2010 15:38

Jorge Lorenzo baut mit Brünn-Sieg Führung weiter aus

Motorrad-Star Jorge Lorenzo ist auf dem Weg zum WM-Titel in der MotoGP nicht zu stoppen. Der spanische Yamaha-Pilot gewann am Sonntag den Grand Prix von Tschechien in Brünn souverän und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf seinen Landsmann Dani Pedrosa auf bereits 77 Punkte aus. Der Honda-Pilot belegte Platz zwei.

Dritter wurde der Australier Casey Stoner auf Ducati. Titelverteidiger Valentino Rossi aus Italien landete auf seiner Yamaha auf Rang fünf.

In der Moto2-Klasse baute der siegreiche Spanier Toni Elias (Honda) seinen Vorsprung in der WM weiter aus. Und in der Achtelliterklasse setzte sich ebenfalls ein spanischer Pilot durch, Nicolas Terol feierte auf seiner Aprilia einen überlegen Triumph mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung. In der WM führt weiter der Spanier Marc Marquez, der sich auf seiner Derbi mit mehr als einer halben Minute Rückstand mit Rang sieben zufriedengeben musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden