Mi, 13. Dezember 2017

Wirbel am Semmering

14.08.2010 15:12

Niederösterreicher legen sich gegen ÖBB-Tunnels quer

Der Semmering: Unendlich grüne Weiten - und unendlich viele Möglichkeiten, zu streiten. Denn die zwei neu geplanten, 28 Kilometer langen ÖBB-Bahntunnels sorgen wieder für gehörigen Wirbel. Sehr zum Ärger vieler Steirer haben 1.700 Niederösterreicher Einsprüche eingebracht.

Die Einspruchsfrist gegen das 1,25-Milliarden-Euro-Projekt war gerade abgelaufen - und schon bekundeten niederösterreichische Bürgerinitiativen erneut ihren Widerstand: "Von Gloggnitz bis Mürzzuschlag, wir machen uns Sorgen um die Wasserqualität und ein sehr sensibles Ökosystem." Das Weltkulturerbe sei gar in Gefahr, weil sich das Landschaftsbild massiv ändere, so Christian Schuhböck von der Alliance for Nature.

UVP bis Februar 2011
Offensichtlich ein neuerlicher Versuch von niederösterreichischer Seite, Sand ins Getriebe zu streuen. Sehr zum Ärger vieler Steirer (und Kärntner), die das Projekt als infrastrukturelle Lebensader sehen. Wie auch immer: Die Umweltverträglichkeitsprüfung soll im Februar 2011 unter Dach und Fach sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden