So, 22. Oktober 2017

"Fleißige" Gauner

13.08.2010 18:25

Autoknacker-Bande „fährt“ auf kleinere Pkw-Modelle ab

Eine "Schmalspurvariante" der im Burgenland agierenden BMW-Bande (siehe Infobox) ist derzeit in Niederösterreich unterwegs. Die Kriminellen schließen allerdings keine superteuren Luxusschlitten kurz, sie haben es auf kleinere Modelle abgesehen. In den Regionen Wiener Neustadt und St. Pölten sind mehrere Autos verschwunden.

Von den Mitgliedern jener Bande, die vor allem im Burgenland BMWs und Audis stiehlt, fehlt noch jede Spur. Und auch zu jenen Kriminellen, die in Niederösterreich Fahrzeuge mitgehen lassen, gibt es bisher kaum Hinweise. Ein Polizist: "Da die Täter bei uns aber ganz anders vorgehen, nehmen wir an, dass es keinen Zusammenhang mit den pannonischen Coups gibt."

Trotzdem sind in den vergangenen Wochen zahlreiche Autos verschwunden. Zuletzt brachen die Gauner auf einem Parkplatz in St. Pölten einen Wagen auf, schlossen ihn kurz und brausten mit dem neuwertigen Auto davon. Der Schaden beträgt alleine hier mehr als 20.000 Euro. Wenig später verschwand in der Plöcknerstraße ein 15.000 Euro teures Fahrzeug. Ein Beamter: "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir die Täter stoppen können."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).