Mi, 13. Dezember 2017

Zäher Streit beendet

13.08.2010 13:07

Imbiss "Würstl Wolf" in Salzburg abgerissen

Nach zwölf Jahren ist der Streit um den Imbiss "Würstl Wolf" in Salzburg endgültig beendet. Die Stadt ließ den Stand Freitag früh abreißen und beendete damit eine jahrelange Auseinandersetzung samt Enteignung. Der Würstelstand musste einem Kreisverkehr bei der Science City Richtung des geplanten Knotens Hagenau weichen.

Der Betreiber des Imbisses in Salzburg-Itzling, Wolfgang Reiner (Bild), hatte sich jahrelang gegen die Räumung gewehrt und zuletzt den Rechtsstreit vor dem Höchstgericht verloren. Am 2. August erhielt Reiner eine Aufforderung zur umgehenden Räumung seiner beiden Gebäude samt einer Androhung der "Ersatzvornahme", sollte er der Aufforderung nicht nachkommen.

Am 10. August wurde Reiner schließlich über die Anordnung dieser Ersatzvornahme in Kenntnis gesetzt, nachdem er tatsächlich seinen Imbissstand nicht freiwillig geräumt hatte. Gegen diese Anordnung ist keine aufschiebende Wirkung mehr möglich. Die Stadt hat nun endgültig den Schlussstrich gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden