Do, 14. Dezember 2017

'Schnäppchen' im Netz

14.08.2010 14:41

Oststeirer spaziert mit Bussard auf der Schulter in Disco

Tierfreunde haben am vergangenen Wochenende in Sinabelkirchen (Bezirk Weiz) Alarm geschlagen: Ein 20-jähriger Bursche erschien mit einem Bussard auf der Schulter in einer Disco! Der Greifvogel, den der junge Mann günstig über das Internet erworben hatte, wurde bis auf Weiteres beschlagnahmt.

Der junge Oststeirer - er ist nach "Krone"-Informationen ein Einzelkind und hat Kontaktschwierigkeiten - wollte offenbar seinen Kollegen imponieren und orderte den Mäusebussard um 200 Euro in der Schweiz. Mit ihm zeigte er sich am Samstag stolz beim Fest der Freiwilligen Feuerwehr Untergroßau und später in der Disco. Er genoss es sichtlich, endlich einmal im Mittelpunkt zu stehen.

Bursche bekommt Bussard wahrscheinlich zurück
Tierfreunde verständigten den Aktiven Tierschutz, dieser wiederum ersuchte den für den Bezirk Weiz zuständigen Amtstierarzt Gerhard Kutschera um Hilfe: "Ich habe den Bussard mitgenommen, weil er in einem viel zu kleinen Käfig gehalten wurde. Der Greifvogel ist derzeit in der Obhut eines Lehrers, der sich in der Falknerei bestens auskennt. Allerdings nur bis auf Weiteres. Wenn der Vogelbesitzer einen artgerechten Käfig kauft, werde ich ihm den Bussard wohl oder übel zurückgeben müssen."

In diesem Zusammenhang fragt sich der Veterinär, warum nur über den Hundeführschein diskutiert wird: "Über den richtigen Umgang mit exotischen Tieren macht sich niemand Gedanken." Leider gibt es nach wie vor keine Handhabe, um den Internethandel mit exotischen Tieren zu verbieten.

von Manfred Niederl ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden