So, 17. Dezember 2017

14 Mal Alarm

13.08.2010 10:16

Großeinsatz für Feuerwehren nach starkem Gewitter

Starke Gewitter am Freitagmorgen haben die Einsatzkräfte in Kärnten auf Trab gehalten. Zahlreiche Keller wurden überschwemmt, Straßen waren zeitweise unpassierbar. Im Sekundentakt zuckten Blitze durch den Himmel und führten auch zu zahlreichen Brandeinsätzen...

Aufgrund der starken Gewitterfront, die von Lienz über Mittelkärnten bis nach Unterkärnten zog, mussten rund 150 Feuerwehrleute zu insgesamt 14 Einsätzen ausrücken. 

Am Haimburger Berg bei Diex (Bezirk Völkermarkt) brannte nach einem Blitzschlag ein Zählerkasten und im Ortszentrum von Maria Wörth, schlug ein Blitz in einen Baum ein. Auch in Oberkreuth (Gemeinde Ebenthal) begann es in einem landwirtschaftlichen Nebengebäude zu brennen, durch den starken Regen erloschen die Flammen jedoch von selbst wieder.

Zu einem kleineren Waldbrand kam es in Aich (Bezirk Klagenfurt-Land): Ein Blitz schlug in eine 25 Meter hohen Fichte ein, spaltete sie und setzte sie in Brand. Der am Wipfel brennende Baum wurde von der Feuerwehr gefällt und das Feuer dann gelöscht.

Zimmerbrand durch indirekten Blitzschlag
Auch in der Stadt Klagenfurt brach in einem derzeit unbewohnten Zimmer einer Asylantenunterkunft ein Feuer aus: Ein Fernsehgerät war vermutlich durch einen Kurzschluss - weil Wasser durch ein offenes Fenster in das Gerät gelangt war - in Flammen aufgegangen und brannte völlig nieder. Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern, verletzt wurde niemand.

Unfall durch Aquaplaning
Aufgrund von Aquaplaning geriet eine 45-jährige Angestellte aus Großkirchheim (Bezirk Spittal/Drau) gegen 6 Uhr mit ihrem Pkw auf der Großglockner Straße ins Schleudern. Das Auto überschlug sich mehrmals und kam in einer Wiese zum Stillstand, die Frau verletzte sich unbestimmten Grades und wurde in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Bäume entwurzelt, Keller überschwemmt
Mehrere Straßen in ganz Kärnten waren vorübergehend von entwurzelten Bäumen verlegt, wie beispielsweise die Eberndorfer Landesstraße und die Loiblpass Bundesstraße. Auch in Bodensdorf (Bezirk Villach-Land) war eine Gemeindestraße überschwemmt. Die Feuerwehr musste Sandsäcke auslegen, um ein Hotel zu sichern. In Feistritz im Rosental und in Hattendorf bei Wolfsberg mussten die Blauröcke zahlreiche Keller auspumpen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden