Mo, 18. Dezember 2017

Altenheime voll

13.08.2010 08:36

Mühlviertler muss nach Bayern auswandern

"Sobald ein Platz frei wird, kommt der Herr zu uns", versichert das "zuständige" Altenheim, das einen Mühlviertler Senior nach Wegscheid in Bayern hat vermitteln müssen – 70 bis 80 Minuten Autofahrt von seinen Angehörigen entfernt. Kein Einzelfall: Im ganzen Bezirk Urfahr-Umgebung etwa sind derzeit alle Heime voll belegt.

Da kann auch der Bürgermeister nicht helfen: Steyreggs Ortschef Josef Buchner wurde auf der Suche nach einem Heimplatz für eine Bürgerin seiner Stadt im ganzen Bezirk nicht fündig. Freie Plätze gibt es weder in den Nachbarbezirken Perg und Freistadt noch im nahen Linz.

Wobei sich jenseits "ihrer" Bezirksgrenzen ohnehin nur Senioren umsehen können, die mit einer Kurzzeitpflege auskommen. Dauerplätze gibt es nur im jeweils eigenen Bezirk. Die Kurzzeitplätze sind vor allem jetzt im Sommer ausgebucht: Pflegende Angehörige brauchen Urlaub.

Heimleitern bleibt da mitunter nichts anderes übrig, als ein privates Heim zu empfehlen, wie es das in Wegscheid knapp hinter der bayerischen Grenze ist. Ein Tipp für eine Notlösung, bei der sich Senioren aber "ins Ausland abgeschoben" fühlen, denkt sich Bürgermeister Buchner in die Gemütslage der Betroffenen hinein – und wittert einen "sozialpolitischen Skandal", den er der Landesregierung vorwirft.

"Mehr Pflegeplätze statt Gratis-Kindergarten"
"Sie muss sofort ihre Finanzierungsprioritäten ändern: Statt des Gratis-Kindergartens, den keiner gebraucht hat, weil die Beiträge sowieso sozial gestaffelt waren, muss sie die nötigen Pflegeplätze in den einzelnen Bezirken schaffen."

Zahlen müssten nach dem derzeitigen System auch die Gemeinden, die über die Sozialhilfeverbände die Heime betreiben. Experten erwarten bis 2012 einen Anstieg der Pflegekosten für die Gemeinden von derzeit 159,3 auf 181 Millionen Euro. Fürs Land sollen sie von 79,5 auf 92,6 Millionen Euro steigen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden