Mi, 22. November 2017

Jeder Dritte zu dick

13.08.2010 08:29

Knapp 35 Prozent kämpfen mit Übergewicht

Jeder dritte Oberösterreicher ist übergewichtig. Darunter auch 52.000 Schulkinder, die durch übermäßigen Fast-Food-Konsum zu viel auf den Hüften haben. Während die deutsche FDP dem Problem mit einem Verbot von Cheesburger und Co. für Jugendliche zu Leibe rücken will, ist man bei uns ganz klar gegen solche Vorschriften.

Knapp 35 Prozent der Oberösterreicher, darunter viele Kinder und Jugendliche, kämpfen mit den Kilos – Tendenz steigend. Wobei fast jeder Sechste sogar krankhaft übergewichtig ist. Einem Fast-Food-Verbot für Unter-16-Jährige nach der Idee der FDP erteilt Oberösterreich aber eine mehr oder weniger deutliche Abfuhr.

Auch wenn die falschen Essgewohnheiten aufs Börsel der Krankenkassen drücken, hält man bei der Gebietskrankenkasse nichts von einem Verbot von Cheeseburger, Pommes und Co. für die Jungen. Auch die Landes-Ärztekammer spricht sich klar gegen eine Reglementierung aus und setzt hauptsächlich auf Bewusstseinsbildung.

Vorbeugen statt verbieten
Für Prävention steht auch Philipp Braun, Oberösterreich-Vorsitzender der bundesweiten Slow-Food-Gesellschaft. "Von solchen Verboten halte ich gar nichts. Außerdem gehören in China die Schnellküchen am Straßenrand ja sogar zur Volks-Kultur", will Braun Fast Food nicht gänzlich verteufeln.

Auch Sportlandesrat Viktor Sigl wehrt sich gegen den deutschen Vorschlag im Kampf gegen das Übergewicht und seine Folgen: "Wir setzen auf die bewährte gesunde Jause in Schulen und Kindergärten."

von Claudia Prietzel, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden