Fr, 15. Dezember 2017

27,7 Gramm schwer

12.08.2010 16:37

Forscher finden in Israel 2.200 Jahre alte Goldmünze

Archäologen haben im Norden Israels eine seltene 2.200 Jahre alte Goldmünze gefunden. Das knapp 28 Gramm schwere Geldstück (Bild) wurde an der Ausgrabungsstätte Tel Kedesch nahe der Grenze zum Libanon entdeckt. Auf der im Jahre 191 vor Christus in Alexandria geprägten Münze ist das Bildnis einer Königin zu sehen, teilte die israelische Antiquitätenbehörde am Donnerstag mit. Es handle sich dabei offenbar um Arsinoe II., die Tochter von König Ptolemäus I.

"Das ist die schwerste und wertvollste antike Goldmünze, die je bei Ausgrabungen in Israel gefunden wurde", sagte Donald T. Ariel, der Leiter der Münzabteilung in der israelischen Altertumsbehörde. Sie wiegt den Angaben zufolge 27,71 Gramm und ist damit sechs Mal schwerer als die meisten anderen Münzen aus dieser Zeit.

Münze hatte Symbol-Funktion
"Diese außergewöhnliche Münze war offenbar nicht für den alltäglichen oder kommerziellen Gebrauch bestimmt, sondern hatte eine symbolische Funktion", so Ariel weiter. Möglicherweise habe man sie anlässlich einer feierlichen Zeremonie zu Ehren der Königin hergestellt, die noch zu Lebzeiten zur Göttin erklärt worden war. Auf der Rückseite der Münze ist ein doppeltes Füllhorn zu sehen - als Symbol für die Herrscherin, die als Göttin der Ägypter und Griechen verehrt wurde.

Es sei äußerst selten, in Israel ptolemäische Münzen zu finden, die nach Beginn der seleukidischen Herrschaft im Jahre 198 vor Christus geprägt wurden, sagte Ariel. Zuvor war das Gebiet Teil des Ptolemäerreichs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden