Di, 12. Dezember 2017

Plakate um Millionen

12.08.2010 16:03

Parteien liefern sich Materialschlacht um Landtag

So, die Katzen sind aus dem Sack! Beide Großparteien haben ihre Plakatserien für die Landtagswahl am 26. September fertig. Und man kann's absehen: Es wird eine ziemliche Materialschlacht.

Im Zentrum - no na - die jeweilige Nummer 1. Franz Voves (SP) zeigt nicht mehr nur seinen Hinterkopf, sondern schaut (Bild) direkt das Wahlvolk - allerdings, das muss angemerkt werden, durchaus skeptisch - an. Und die Aussage: "Zukunft wählen" erinnert schon auch ein bisserl an Zukunft Steiermark, den Namen der umfehdeten roten Privatstiftung...

Pikant: Der Lichtkünstler, der das Voves'sche Konterfei so schön inszeniert hat, ist übrigens Christian Jungwirth, der Sohn des ehemaligen ÖVP-Kulturlandesrates Kurt Jungwirth...

Die Schwarzen im Land wiederum versuchen mit gefinkelt gewählten Ausschnitten die Vorzüge Hermann Schützenhöfers herauszustreichen: Die Augenpartie etwa steht für Verlässlichkeit, die Hände stehen für Handschlagqualität, das grüne Steiermark-Herz am Anzug-Revers (Bild) wiederum soll den Begriff Heimatliebe transportieren. Schützenhöfer "im Ganzen" gibt's auf der aktuellen Plakatserie vorerst nicht...

SPÖ: 3,4 Millionen - ÖVP: ???
Was denn der ganze Werbezinober kosten wird? Erfrischend offen - denn ansonsten ist in dieser Frage immer gelogen worden, dass sich die Balken biegen - SP-Wahlkampfchef Toni Vukan! "Ehrliche 3,4 Millionen Euro." Ein schöner Batzen, den Vukans VP-Widerpart, Bernhard Rinner trotzdem so nicht schlucken will. "Märchengeschichten!" Wieviel's bei den Schwarzen ist? Da gibt sich Rinner allerdings verschlossen wie die berühmte Auster...

Die Kleinen können da nicht mithalten: 800 Tausender wollen die Freiheitlichen in die Wahl investieren, 380.000 Euro sind's bei den Grünen. Das BZÖ hat 300.000 Euro vorgewärmt und die Kommunisten werden etwa 200.000 Euro springen lassen.

"Steiermark Inoffiziell" von Gerhard Felbinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden