Do, 14. Dezember 2017

Sparkasse-Umfrage

12.08.2010 15:45

Tiroler rechnen mit satten Erbschaften: 91.100 € im Schnitt

Eine Erbschaft in Höhe von durchschnittlich 91.100 Euro erwarten sich die Tiroler. Das ist ein Ergebnis der jüngsten Umfrage von Tiroler Sparkasse und S-Versicherung. Das Geld wird in den meisten Fällen wieder für die Absicherung der Familie investiert. Beim Vererben überlassen die Tiroler jedoch noch zu viel dem Zufall.

Das Erben ist ein heikles Thema in den Familien. Nur 22 Prozent der befragten Tiroler gaben bei der Umfrage an, dass sie diese Dinge bereits klar geregelt haben. Erbstreitigkeiten sind vorprogrammiert, zumal in Tirol Vermögen zu einem großen Teil aus Häusern und Wohnungen besteht. "Die Aufteilung von Immobilien ist besonders heikel und führt beinahe zwangsläufig zu Konfliktsituationen", weiß Sparkassen-Vorstand Karl Obernosterer aus Berufserfahrung.

Auf jeden Fall sind die Tiroler guter Dinge, dass sie einmal ein ordentlichen Sümmchen erben werden. Der angegebene Wert von 91.100 Euro liegt weit über dem Österreich-Durchschnitt von knapp 79.900 Euro.

104 Euro für Vorsorge
Verschleudern wollen die Tiroler ihr Erbe aber nicht. Sie geben es lieber für die Absicherung ihrer Familie aus. Der Kauf von Immobilien steht da einmal mehr ganz oben auf der Rangliste. Aber auch Lebensversicherungen und andere Vorsorgemaßnahmen werden genannt. Denn eines hat die Umfrage ebenfalls gezeigt: Die Tiroler sorgen fleißig vor. Jeder Zweite hält eine private Vorsorge für sehr wichtig und ist bereit, rund 104 Euro für sich und noch einmal 92 Euro für Kinder und andere Familienmitglieder auszugeben.

Heinz Schuster, Vorstand der S-Versicherung, weiß, dass dieser Betrag nicht nur ein Lippenbekenntnis ist. Die tatsächlichen Ausgaben für Vorsorge entsprechen dem Wert.

von Claudia Thurner, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden