Mi, 13. Dezember 2017

"Single Mum"-Sager

12.08.2010 15:01

Schützenhilfe von Angelina Jolie für Jennifer Aniston

Jennifer Anistons Aussage "Frauen brauchen keine Männer, um gute Mütter zu sein" scheidet die Geister und kommt in der konservativen Ecke der USA gar nicht gut an. Am Montag attackierte Bill O'Reilly, prominenter Moderator des TV-Senders FOX, die Schauspielerin für ihre Aussage. Doch jetzt hat Jennifer eine starke Verbündete. Kurioserweise ist es ausgerechnet die Frau, die ihr angeblich den Ehemann ausspannte: Angelina Jolie.

"Jennifer Aniston hat mit ihrer Aussage sämtliche Väter diffamiert. Sie unterstützt damit die Zerstörung unserer Gesellschaft. Wenn sie sagt, Frauen brauchen keine Männer, dann nur, weil sie eine 41-jährige Single-Frau ohne Mann ist", wetterte FOX-Moderator O’Reilly gegen die Schauspielerin.

In seiner Sendung "The O'Reilly Factor" attackiert er Aniston aufs Schärfste. "Sie kann vielleicht ein Kindermädchen anstellen, um ihre Kinder großzuziehen, aber Kinder brauchen auch einen Vater. Das ist psychologisch nun einmal so."

Unterstützung kommt von Angelina Jolie
Aniston selbst hat sich zur massiven Kritik an ihrer Aussage noch nicht geäußert. Unterstützung erhält sie jetzt aus ungewohnter Richtung. Angelina Jolie, liiert mit Jennifers Ex-Mann Brad Pitt, stehe voll hinter Jennifers Aussage, so ein Freund der Schauspielerin zu dem Internet-Magazin "PopEater.com": "Angelina würde Jennifer in diesem Punkt verteidigen. Sie ist genauso der Ansicht, dass eine Frau keinen Mann braucht, um eine gute Mutter zu sein."

Jolies Einstellung kommt nicht von ungefähr. Sie selbst wurde von ihrer Mutter großgezogen, nachdem diese sich von ihrem Vater hatte scheiden lassen, weil er Angelinas Mutter immer wieder betrogen hatte. Außerdem adoptierte die Schauspielerin ihren ersten Sohn Maddox, als von einem Mann in ihrem Leben weit und breit nichts zu sehen war.

Dennoch hat Jennifer sicher nicht vergessen, dass vielfach gemunkelt wurde, Angelina hätte Brad dazu gebracht, die Ehe mit Aniston zu beenden. Ob sie sich daher Schützenhilfe ausgerechnet von der sechsfachen Mutter holen wird, ist fraglich.

O’Reilly hat Aniston nämlich in seiner Sendung aufgefordert, an einer Fernsehdiskussion teilzunehmen und ihre Aussage zu verteidigen. Sollte Aniston dem nachkommen, kann sie also getrost auf Angelinas Rückendeckung zählen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden