Mi, 13. Dezember 2017

Aggressive Insekten

12.08.2010 14:16

Bub von drei Hornissen in den Kopf gestochen

Ein achtjähriger Bub ist am Mittwochnachmittag in Fehring im Bezirk Feldbach von drei Hornissen in den Kopf gestochen worden. Der kleine Südsteirer wurde per Rettungshubschrauber in die Grazer Kinderklinik geflogen - er kam aber, abgesehen vom Schock seines jungen Lebens, relativ glimpflich davon.

Der Bub aus Heiligenkreuz am Waasen (Bezirk Leibnitz) war mit seiner Familie bei den Großeltern auf Besuch. Als er und sein Vater spazieren gingen, kamen sie an einem leer stehenden Wochenendhaus vorbei. Dort stand ein umgedrehter Kübel - und der kleine David konnte nicht anders, er hob den Kübel an.

Keine allergische Reaktion
Dann der Schock, den der Bub wohl sein Leben lang nicht mehr vergessen wird: Unter dem Gefäß befand sich ein Hornissennest! Und der "Eindringling" wurde sofort von den Insekten attackiert. David klagte daraufhin über Übelkeit, Schwindel und Sehstörungen - dürfte aber zum Glück nicht allergisch reagiert haben. Nach Informationen der "Steirerkrone" darf er das Spital vermutlich schon am Freitag wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden