Di, 12. Dezember 2017

Netzneutralität

12.08.2010 13:51

Facebook mit Rivale Google nicht einer Meinung

Nachdem sich Google und Verizon erst kürzlich in einer gemeinsamen Erklärung zur Netzneutralität dazu bekannt haben, für spezielle Online-Dienste oder das mobile Internet andere "Verkehrsregeln" einführen zu wollen, meldet sich nun Facebook zu Wort. Das soziale Netzwerk teilte mit, auch weiterhin keine Unterschiede zwischen kabelgebundenem und kabellosem Internet machen zu wollen.

"Facebook wird weiterhin die Prinzipien der Netzneutralität für kabelloses und kabelgebundenes Internet unterstützen", hieß es in einer Stellungnahme von Facebook-Sprecher Andrew Noyes. Die Erhaltung eines offenen Internets, das für Unternehmen gleich welcher Größe und welchen Vermögens zugänglich ist, werde einen wettbewerbsfähigen Markt schaffen, in dem Kunden die volle Kontrolle über die Inhalte und Dienste haben, die über ihre Internetverbindung ausgeliefert werden, fuhr der Sprecher fort.

Google und Verizon hatten sich Anfang der Woche für die Beibehaltung der Verkehrsregeln im Internet stark gemacht, dabei jedoch zwei Hintertürchen eingebaut: Zum einen wollen sie "zusätzliche Online-Dienste", die sich von traditionellen Angeboten unterscheiden, von ihrem Aufruf ausgenommen wissen. Zum anderen klammern sie das boomende mobile Internet aus, da sich die Branche hier derzeit noch stark im Wandel befindet und der Wettbewerb stärker ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden