Mo, 11. Dezember 2017

Wasser-(G)Audi

12.08.2010 13:07

Audi Hydron ist wendig zu Wasser und an Land

Dieses Audi-Konzeptfahrzeug fährt sogar übers Wasser. Designer David Cardoso hat ein Fahrzeug geschaffen, das gleichermaßen für die Fortbewegung an Land wie im Wasser ausgelegt ist: den Audi Hydron Concept. Er ist auf Asphalt so wendig, dass er im Stand wenden kann, und soll auch zu Wasser richtig gut unterwegs sein.

Der Audi Hydron ist sowohl zu Lande als auch zu Wasser mit Allradantrieb unterwegs, an jedem Rad werkt ein Elektromotor. Der Clou: Jedes Rad kann um 90 Grad geschwenkt werden und fungiert dann als Schiffsschraube.

Diese Schwenkfunktion bringt auch auf der Straße immense Vorteile. So kann der Audi Hydron auf der Stelle wenden und sogar quer fahrend einparken. Je nach Bedarf ist er mit Front-, Heck- oder Vierradantrieb unterwegs.

Im relativ engen Innenraum finden drei Personen Platz. Die Türen haben eine Hohlstruktur, durch die das Wasser vom vorderen zum hinteren Radhaus geführt wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden