Mo, 11. Dezember 2017

Einsatz erfolgreich

19.08.2010 12:07

Kühlung der ISS funktioniert wieder einwandfrei

Das Kühlsystem der Internationalen Raumstadion ISS ist wieder flottgemacht. Bei ihrem dritten Außeneinsatz haben Astronauten der am Montag die aufwendige Reparatur des defekten Kühlsystems abgeschlossen. Die beiden US-Raumfahrer Doug Wheelock und Tracy Caldwell Dyson installierten nach NASA-Angaben eine neue, 355 Kilogramm schwere Ammoniak-Pumpe, die für den weiteren Betrieb der Raumstation unverzichtbar ist.

Nach der aufwenigen Reperatur bei drei Außenbordeinsätzen funktioniert des Kühlsystem der ISS wieder problemlos. Die Forschungsarbeiten, für die das Kühlsystem umbedingt nötig ist, können jetzt fortgesetzt werden.

Die alte Ammoniak-Pumpe war am 31. Juli ausgefallen. Sie zählte zu einem der zwei Kühlsysteme der Raumstation. Vorsichtshalber hatten die drei Amerikaner und drei Russen, die derzeit in der Raumstation wohnen, nach der Panne einige Geräte abgeschaltet, um eine Überhitzung der Elektronik zu verhindern. Auch eine Reihe von wissenschaftlichen Versuchen, welche sich die Besatzung vorgenommen hatte, musste abgesagt werden.

Besatzung war laut NASA nie in Gefahr
Ohne Kühlsystem würde die Temperatur in der ISS laut NASA wegen der extremen Verhältnisse im All auf 120 Grad Celsius steigen, wenn die Raumstation direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Ohne direkte Sonnenstrahlung würde sie hingegen auf minus 150 Grad sinken. Eine Gefahr für die ISS-Besatzung habe für die Besatzung aber nie bestanden, erklärte die NASA.

System wieder einsatzbereit
Dem erfolgreichen Einsatz am Montag waren zwei mehrstündige Außeneinsätze der beiden US-Astronauten vorangegangen, bei denen zunächst die defekte Pumpe abmontiert werden musste. Entgegen der ursprünglichen Planung reichte dazu ein Einsatz nicht aus. Wegen der außerordentlichen körperlichen Anstrengung mussten die beiden Raumfahrer zwischen den Einsätzen mehrtägige Ruhepausen einlegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden