Fr, 15. Dezember 2017

Mitgliederboom

12.08.2010 10:47

460.000 neue Nutzer bescheren Xing Rekordgewinn

Das Karriere-Netzwerk Xing hat im zweiten Quartal dank zahlreicher neuer Mitglieder so viel verdient wie noch nie. Der operative Gewinn habe um die Hälfte auf 3,74 Millionen Euro gesteigert werden können, teilte das Hamburger Unternehmen am Mittwoch mit. Gleichzeitig hätten sich auf der Plattform 460.000 neue Mitglieder angemeldet.

Dass sei das höchste Wachstum seit Ende 2008 gewesen, freute sich Xing-Chef Stefan Groß-Selbeck. Die Zahl der zahlenden Abonnenten, der Hauptertragsquelle von Xing, sei um 10.000 auf 718.000 gestiegen.

Die Firma hat ihrem Chef zufolge in den vergangenen Monaten viel getan, um im Wettstreit mit stark expandieren Konkurrenten wie LinkedIn aus den USA neue Mitglieder zu locken. So könnten neuerdings alle Teilnehmer Dokumente untereinander austauschen und neue Suchfunktionen nutzen, die bisher den zahlenden Kunden vorbehalten gewesen seien.

Insgesamt hatten Ende Juni 9,6 Millionen Leute ein Profil bei Xing, rund 4,1 Millionen davon in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dieses und nächstes Jahr will das einst unter dem Namen "OpenBC" gegründete Unternehmen Umsatz und operativen Gewinn deutlich steigern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden