Mo, 18. Dezember 2017

Gäste sollen zittern

12.08.2010 11:04

Grüne Rücker will Heizstrahlern den Stecker rausziehen

Die Grazer Grünen wollen Heizstrahler in Gastgärten künftig nur noch zwischen Oktober und Silvester erlauben, weil diese zu umweltschädlich wären. Der schwarze Koalitionspartner will das nicht akzeptieren. Tourismusstadträtin Sonja Grabner: "So geht das sicher nicht. Die Grazer Wirte haben es ohnehin schon schwer genug!"

Für die Grazer Grünen unter Lisa Rücker sind Heizstrahler in Gastgärten regelrechte CO2-Schleudern: "Durch einen einzigen Heizstrahler, egal ob gasbetrieben oder elektrisch, der 36 Stunden pro Woche in Betrieb ist, werden jährlich vier Tonnen CO2 verursacht. Das ist gleich viel wie vom Auto eines Vielfahrers", kritisiert die für die Gastgärten zuständige Vize-Bürgermeisterin Lisa Rücker.

Grabner: "Das lass ich nicht zu!"
Ihr wäre ein totales Verbot von Heizstrahlern am liebsten: "Ich bin aber zu einem Kompromiss bereit, weil viele Wirte schon in Heizstrahler investiert haben." Zwischen Oktober und Silvester sollen beheizte Gastgärten möglich sein. Die Wirtschaftsstadträtin Sonja Grabner (ÖVP) will das aber keinesfalls akzeptieren: "Das lass ich sicher nicht zu! Dass im Sommer am Abend keine Heizstrahler verwendet werden dürfen, kann ich ja noch akzeptieren, aber ein Verbot im März oder April oder auch im September, das sehe ich absolut nicht ein. Die Grazer Wirte haben es durch die Wetterkapriolen ohnehin schon schwer genug! Aber ich bin durchaus bereit, über Alternativen zum Gas- oder Strombetrieb nachzudenken."

Verbote in Zürich und Berlin
Lisa Rücker lässt diese Kritik kalt: "In anderen europäischen Städten, wie Berlin oder Zürich, sind Heizstrahler mittlerweile überhaupt verboten! In ganz Europa steigt das Bewusstsein, dass dadurch die Umwelt extrem geschädigt wird!" Man darf gespannt sein, wie die Wirte auf den grünen Vorstoß reagieren...

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden