Di, 21. November 2017

Geburtenzahl steigt

11.08.2010 16:54

Baby Lena kam schneller als der Notarzt

Baby-Boom in Salzburg: Im ersten Halbjahr 2010 sind um 6,8 Prozent mehr Kinder als noch vor einem Jahr zur Welt gekommen. Besonders eilig hatte es am Dienstagabend die kleine Lena-Madita aus Wals-Siezenheim. Ihre Mama schaffte es nicht einmal mehr in den Rettungswagen. Zwei Sanitäter halfen der Kleinen ins Leben.

"Die Wehen haben am Abend eingesetzt und sind immer stärker geworden", erzählt die überglückliche Mama. Die alarmierten Sanitäter kamen gerade noch rechtzeitig. "Unsere Lena war sogar schneller als der Notarzt", erzählt die Familie, stolz auf ihren pumperlgesunden Goldschatz. "Es hat alles tadellos funktioniert."

Die Sanitäter Sabrina Huber und Martin Koths wurden überraschend zu Geburtshelfern: "Als wir dort waren, sind die Wehen schon im Zwei-Minuten-Takt gekommen", erzählt Sabrina, die schon zum zweiten Mal als Hebamme einsprang. Die kleine Lena purzelte schließlich im elternlichen Schlafzimmer ins Leben. Sie wiegt 2.900 Gramm und ist 50 Zentimeter groß. Mit ihrer eiligen Geburt wird sie später einmal beeindrucken können.

Babyfreundliche Salzburger
Bei den Geburten ist Salzburg österreichweit wieder ein Spitzenreiter: Von Jänner bis Juli 2010 erblickten um 6,8 Prozent mehr Neugeborene das Licht der Welt. Nur Kärnten konnte dieses Ergebnis mit einem Plus von 9,2 Prozent noch übertreffen. Das Burgenland und Tirol mussten erneut Geburtenrückgänge verschmerzen.

von Sabine Salzmann und Markus Tschepp, "Kronen Zeitung"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden