Sa, 16. Dezember 2017

110 Filialen schon zu

11.08.2010 15:10

Personalvertreter: Postämter bald nur mehr in den Städten

Sage und schreibe 110 Postämter sind in Tirol seit 2002 bereits geschlossen worden, und die nächsten 30 stehen schon auf der Abschussliste. Als nächstes ist Inzing dran (20. August), gefolgt von Elbigenalp und Mieming. Post-Personalvertreter warnen: "Bald gibt es nur mehr in Bezirkshauptstädten und in Innsbruck Postämter!"

"Noch vor einem Jahr bin ich dafür ausgelacht worden, weil ich gewarnt habe, dass bald nur mehr eine handvoll Postämter übrig bleiben, wenn das so weitergeht", erklärte am Mittwoch Post-Personalvertreter Heinz Kirchmair. "Und jetzt gehts genau in diese Richtung. Das können sich die Bürgermeister doch nicht mehr gefallen lassen", schnaubt er.

Er fordert jetzt Gemeindeverbands-Präsident Ernst Schöpf auf, die Notbremse zu ziehen: "Er solle sich doch bitte mit Landeshauptmann Günther Platter an einen Tisch setzen und mit einem unabhängigen Experten die von der Post vorgelegten Zahlen der ach so unrentablen Filialen nachprüfen. Wenn das nicht passiert, dann ist es vorbei. Dann wird nur eine handvoll Postämter übrig bleiben."

Dass jetzt vielfach Postpartner die Agenden der Ämter übernehmen, ist für Kirchmair weniger als ein schwacher Trost: "Sie bieten ja nur maximal 15 bis 20 Prozent von dem, was ein Postamt im Angebot hat."

Um herauszufinden, was die betroffenen Bürgermeister dazu denken, hat der Personalausschuss eine Umfrage gestartet: "Angeschrieben wurden 114 Bürgermeister in ganz Tirol, wie zufrieden sie mit der Situation sind. Zwei Drittel haben geantwortet. Niederschmetterndes Ergebnis: 90 Prozent sind unzufrieden", referiert Kirchmair. Kritisiert werde die Vorgangsweise der Post, aber auch die zugrundeliegenden Berechnungen und wenig bis gar kein Rückhalt in der Politik. "Wenn alle mal aufwachen würden, dann würde sich was ändern!"

von Philipp Neuner, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden