Di, 12. Dezember 2017

Das ist Weltspitze

11.08.2010 14:11

Flughafen Wien: Um bis zu 588 Euro für eine Woche parken

Der Flughafen Wien hat es wieder einmal auf einer Ranking-Liste an die Spitze geschafft. Diesmal ist der erste Platz aber eher negativ behaftet: Im Parkgebühren-Ranking des Reiseportals travel24.com mit 28 Flughäfen machen dem Vienna International Aiport mit maximal 588 Euro für eine Woche Parken nicht einmal Metropolen wie London oder New York den Platz an der Sonne streitig. Die Wiener Flughafen-Leitung relativiert: Unter freiem Himmel geht's in Wien auch für 82 Euro.

Autofahrer bezahlen laut der Untersuchung des Reisebuchungsportals travel24.com auf den teuersten Wiener Stellplätzen mehr als doppelt so viel wie in München (250 Euro), etwa sechsmal so viel wie in New York (96) und stellen auch die teuersten Parkmöglichkeiten in Metropolen wie London (Heathrow 156), Tokio (128) oder Zürich (151) in den monetären Schatten.

Flughafen: 588 Euro nur auf Kurzpark-Plätzen
Die Flughafen Wien AG entgegnete der Studie mit einer Presseaussendung: Der genannte Tarif in Höhe von 588 Euro betreffe Kurzpark-Plätze, bei denen Passagiere schon vor der Entnahme des Parktickets darauf hingewiesen werden, dass der Flughafen hier eine maximale Parkdauer von drei Stunden empfiehlt.

Für Langzeitparker stehen mit dem Parkplatz C und den Parkhäusern 3 und 4 günstige Alternativen zur Verfügung, heißt es in der Stellungnahme. Passagiere könnten sich außerdem schon vor Reiseantritt mit einem Online-Parkgebührenrechner über die Stellmöglichkeiten und die damit verbundenen Kosten informieren.

Bei den günstigsten Wochentickets ist Wien-Schwechat mit 82 Euro aber immer noch durchschnittlich doppelt so teuer wie die deutschen Airports im Ranking, international liegt man immerhin im Mittelfeld.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden