So, 17. Dezember 2017

Gefahr Streusplitt

11.08.2010 12:10

Pkw und Motorrad in Kurve frontal zusammengeprallt

Streusplitt auf der Straße wäre zwei Männern am Dienstagnachmittag beinahe zum Verhängnis geworden. Ein Pkw kam im Bezirk Lilienfeld auf der gestreuten Fahrbahn ins Schleudern, ein entgegenkommender Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Die beiden prallten frontal zusammen.

Ein 36-Jähriger war gegen 14.20 Uhr auf der Mariazeller Straße bei Wienerbruck mit seinem Pkw unterwegs. Die Fahrbahn war wegen Sanierungsarbeiten stark mit Splitt gestreut und das Fahrzeug begann in einer Kurve zu rutschen. Auch ein Bremsmanöver beendete die Schleuderfahrt des Wagens nicht. Ein 25-jähriger Steirer, der mit seinem Motorrad auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, konnte auf dem Schotter nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß frontal mit dem Pkw zusammen.

Der Motorradfahrer wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 ins Krankenhaus Amstetten gebracht. Schutzkleidung und Ausrüstung verhinderten aber das Schlimmste, der junge Steirer kam mit einer gebrochenen Hand und Prellungen davon. Die Freiwillige Feuerwehr barg die zwei Fahrzeuge. Die B20 war für eine halbe Stunde gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden