Sa, 26. Mai 2018

Roadmovie

11.08.2010 14:13

"Das Fischkind": Lesben-Liebe in reichem Haus

Buenos Aires. Lala (Ines Efron), ein Mädchen aus reichem Haus, hat eine Liebesbeziehung zu Guayi (Mariela Vitale), dem 20-jährigen Hausmädchen der Familie. Der Ypoa-See in Guayis Heimat Paraguay ist das erklärte Sehnsuchtsziel der beiden. Doch der gewaltsame Tod von Lalas Vater wird zur Zäsur.

Über einen Highway im Norden suchen die zwei jungen Frauen das Weite - und werden getrennt. Lala, die es bis nach Ypoa schafft, wird mit seltsamen Gerüchten rund um Guayi, die ein dunkles Geheimnis hütet, konfrontiert. Und da ist diese Legende rund um ein Fischkind, das die Ertrunkenen auf den Grund des Sees geleitet.

Die argentinische Filmemacherin Lucía Puenzo ("XXY") nahm ihren eigenen Roman als Vorlage für dieses enigmatische Roadmovie, das erotisches Sehnen, märchenhafte Verzauberung und Thrillerelemente sanft verflicht und uns so in den Sog einer melancholischen Reise zieht.

von Christina Krisch, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden