Sa, 25. November 2017

Gut Aiderbichl

11.08.2010 09:26

Anwesen für mehr als 100 gerettete Pferde

Was haben Kilb in Niederösterreich, Micheldorf in Kärnten, Deggendorf in Bayern, St. Gallen in der Schweiz oder jetzt das französische Moulins mit Henndorf im Bezirk Salzburg-Umgebung gemeinsam? Sie alle beherbergen ein Gut Aiderbichl. Mehr als ein Dutzend Tier-Paradiese gibt es bereits, darunter sogar in Texas und New Mexico.

In Texas tollen die Mustangs, in New Mexico gibt es, ebenso wie im niederösterreichischen Gänserndorf, ein Refugium für gerettete Labor-Schimpansen. In Kärnten werden Wildtiere untergebracht, in Deggendorf wie in St. Gallen gibt es große Katzenhäuser und auch das Haupt-Gut bei Henndorf hat mit dem Vierlingerhof, dem Schroffnergut, dem Köllersbergerhof, dem Roiderhof oder dem Gut Spielberg längst schon vergrößert.

Tierliebe kennt eben keine Grenzen und jetzt gehört auch Frankreich zum großen Aiderbichl-Reich. Michael Aufhauser: "Besitzerin Beatrice Bürchler-Keller ist eine langjährige Aiderbichlerin." Und die Schlossherrin hat ihr Anwesen zur Verfügung gestellt: Dort tollen nun neben dem Wiener Fiakerpferd "Aladin" rund 100 weitere gerettete Rösser auf mehr als 60 Hektar frei und froh herum.

Leben wie Gott in Frankreich
Auf dem Gelände gibt es einen Wald, in dem sich die Katzen austoben können und für jedes Dutzend Hunde gibt es einen eigenen Pfleger. Auch Tiere können wie Gott in Frankreich leben. Aufhauser: "Wir sind in der Region sehr willkommen, wir schaffen zahlreiche Arbeitsplätze." Auch über Landzukäufe außerhalb der Schlossmauern wird verhandelt. Kurzum: Aiderbichl ist nicht aufzuhalten.

von Harald Brodnig, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden