Di, 21. November 2017

Schonfrist endet

10.08.2010 21:42

Nach Sommerruhe steht in Ansfelden ein heißer Herbst an

Nur auf den ersten Blick ist in Ansfelden nach den Turbulenzen der ersten Jahreshälfte Ruhe eingekehrt. Während Bürgermeister Manfred Baumberger (Bild) am Sparprogramm feilt, bereitet die Opposition einen heißen Herbst vor. Am 20. Juni setzte sich der SPÖ-Kandidat Baumberger im ersten Wahlgang als Ansfeldner Bürgermeister durch.

Seitdem hat hinter den Kulissen das Abarbeiten der Forderungen aus dem brisanten Landesprüfbericht bereits begonnen: "Die künftige Nutzung des neuen Stadtzentrums in Haid etwa, das gerade entsteht, wurde schon optimiert. So kam der umstrittene Fitnessraum weg, zudem werden private Interessenten Büroflächen im neuen Gebäude belegen", so Manfred Baumberger, der sein Sparprogramm im September-Gemeinderat vorstellen will. Um - wie vom Land gefordert - Verwaltungskosten einzusparen, soll in allen Bereichen der Stadt außerdem eine eigene Kostenrechnung eingeführt werden.

Opposition gibt noch Schonfrist
Die Opposition hält sich mit dem Argument einer Schonfrist für Baumberger noch zurück: "Er wird sich an seinen Plänen schon früh genug messen lassen müssen", so Katrin Mayrhofer-Schmirl (ÖVP). Grünen-Chef Helmut Schmidt betont: "Bis Herbst liegen erste Ergebnisse meiner Anzeige vor, die bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft liegt."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden