Mo, 20. November 2017

Täter als Opfer

10.08.2010 19:50

Kreditkarten-Betrüger fallen auf Schwindler herein

Zwei Kreditkarten-Betrüger aus Südamerika sind selbst Opfer eines Schwindlers geworden: Die beiden hatten gemeinsam mit einem im Salzkammergut lebenden Deutschen ein Grundstück in Panama verkauft. Doch die Anleihe über 1,5 Millionen Euro, die sie dafür erhielten, war gefälscht. Bei einem Besuch in Salzburg flog nun alles auf.

Die Kreditkarten-Betrüger, ein Venezolaner (51) und ein Kubaner (46), konnten kürzlich am Südtiroler Platz in Salzburg festgenommen werden. Sie hatten versucht, mit gefälschten Karten im Europark um 3.500 Euro zwei Rückflug-Tickets in die Heimat zu kaufen. Die Anreise sowie das Hotel – es entstanden Kosten in der Höhe von 7000 Euro – hatten sie ebenfalls mit unechten Kreditkarten "bezahlt".

Bei der Einvernahme erzählten die Betrüger, warum sie überhaupt in Salzburg sind. Gemeinsam mit einem im Salzkammergut lebenden deutschen Geschäftspartner hatten die beiden ein Grundstück in Panama veräußert. Der Käufer, ein Holländer, bezahlte mit einer Bankanleihe über 1,5 Millionen Euro.

Da das Papier in Südamerika schwer einzulösen ist, wollten die Betrüger die Anleihe auf das Konto des Geschäftspartners bei einer Bank im Salzkammergut auszahlen lassen. Doch in dem Geldinstitut wurden sie abgewiesen: Die Anleihe war nicht echt. Die Kreditkarten-Fälscher wurden also selbst Opfer eines Schwindlers!

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden