Di, 12. Dezember 2017

Gefürchtete Fans

10.08.2010 19:36

Klagenfurter Polizei bei LASK-Match im "Ufo" auf der Hut

Die Klagenfurter Polizei ist beim Fußball-Cup-Doppel am Samstag in der EM-Arena in Alarmbereitschaft! Denn die berüchtigten LASK-Fans werden im Stadion erwartet. Immer wieder fielen Linzer Fangruppen zuletzt durch Randale auf. Erst am Wochenende hatte es eine Attacke auf Rapid-Fans in Linz gegeben. Dennoch bleiben Kärntens Beamte gelassen.

Mitte Juli sorgten LASK-Anhänger bei einem Platzsturm in Wiener Neustadt für Aufsehen. Danach griff die Fan-Polizei rigoros durch. "Es gab Stadionverbote für 17 Fans. Karten für Auswärtsspiele können seither nur noch personalisiert über den Verein beantragt werden. Dadurch haben wir alles besser unter Kontrolle", so Ewald Horner, der Sicherheitschef beim LASK. Er rechnet für das Cupspiel bei der Austria Klagenfurt mit 50 Linzern, die privat zur Arena nach Klagenfurt anreisen werden.

"Darunter dürften etwa 15 Risikofans sein", schätzt ein Klagenfurter Szenebeamter. "Das ist eine sehr geringe Anzahl im Vergleich zu den Massen in anderen Stadien. Aber Klagenfurt ist für diese Fangruppen wohl weniger interessant, da sie hier keine so große gegnerische Anhängerschaft wie etwa bei Rapid oder Sturm vorfinden."

Dennoch werden am Samstag etwa zehn speziell ausgebildete und ausgerüstete Polizeibeamte den Auswärtssektor in Klagenfurt überwachen: "Denn wir müssen trotzdem auf alles vorbereitet sein."

In der Vergangenheit haben LASK-Fans oft für Wirbel in Klagenfurt gesorgt. So gab es im Jahr 2006 bei einem Match in Fischl zahlreiche Ausschreitungen.

"Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden