Mo, 11. Dezember 2017

"Erster Schritt"

10.08.2010 18:46

Land stellt 2,5 Mio. Euro für Opfer des Hochwassers bereit

Drei Tage nach dem Hochwasser im Wald- und Weinviertel hat die Landesregierung eine Soforthilfe über 2,5 Millionen Euro beschlossen. "Das ist ein erster Schritt, um den Geschädigten unter die Arme zu greifen, damit das wieder aufgebaut werden kann, was das Hochwasser am Wochenende innerhalb kürzester Zeit zerstört hat", so Landeshauptmann Erwin Pröll am Dienstag. Finanzielle Mittel werden sowohl für Private als auch für Institutionen und Gemeinden bereitgestellt.

Die Aufräumarbeiten der Feuerwehr nach den Überflutungen, die Millionenschäden im Norden Niederösterreichs angerichteten und mehr als 2.000 Einsatzkräfte forderten, waren am Dienstag beendet. Die ersten Schadensmeldungen seien nach Angaben der Landesregierung bereits eingelangt.

"Noch am heutigen Tag werden die ersten Gelder ausbezahlt, denn rasche Hilfe bedeutet doppelte Hilfe", so der Landeschef am Dienstag. "Alle weiteren Schadensmeldungen, die hereinkommen, werden sofort abgewickelt, damit die Auszahlung an die Betroffenen weiter rasch erfolgt", so Pröll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden