So, 19. November 2017

Schluss mit lustig!

10.08.2010 12:07

Fünfköpfige Bande von Fahrrad-Dieben in Hainburg gefasst

Einer Bande von dreisten Fahrrad-Dieben ist in Hainburg an der Donau (Bezirk Bruck an der Leitha) offenbar nun endlich das Handwerk gelegt worden. Anfang August klickten für gleich fünf Slowaken die Handschellen, nachdem sie bei einem versuchten Einbruch in ein Mehrparteienhaus von einer Zeugin aufgescheucht worden und zur kurzfristigen Flucht gezwungen worden waren.

Einer der Verdächtigen, ein 34-Jähriger, war mit einem unversperrt vor einem Geschäft abgestellten Citybike (Bild) davongefahren – erfolgreich war er allerdings nicht. Er und die drei weiteren Männer im Alter von 25, 29 und 39 Jahren wurden wenig später festgenommen. Der Besitzer des Citybikes konnte laut Sicherheitsdirektion bislang nicht eruiert werden.

Auf den fünften Beschuldigten, einen 30-Jährigen, kamen die Ermittler durch einen Hinweis der übrigen Verdächtigen: Sie gaben an, dass er an einem der Einbrüche beteiligt gewesen war und ließen ihn auffliegen, als er sie in der U-Haft besuchen kommen wollte.

Ein beachtlicher Teil der Straftaten wäre aber vermeidbar gewesen, mahnte Sicherheitsdirektor Franz Prucher. Er appellierte daher an die Bevölkerung, Fahrräder nicht unversperrt abzustellen und Wertgegenstände nicht offen im Auto liegen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden