Mo, 11. Dezember 2017

Essen vergessen

10.08.2010 12:02

Schlafender Welser aus verrauchter Wohnung gerettet

Zwei Polizisten haben am Montagabend in Wels einen Schlafenden aus seiner verrauchten Wohnung gerettet und auch dafür gesorgt, dass alle anderen Bewohner das mehrgeschoßige Haus verließen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Der 35-Jährige hatte auf dem Herd stehendes Essen vergessen.

Der Inspektor und der Revierinspektor waren in der Innenstadt auf einer Patrouillenfahrt, als sie Rauch aus einem Fenster im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses in der Bahnhofstraße sahen. Sie gingen ins Stiegenhaus, dort war bereits alles verqualmt.

Die Polizisten traten die Tür zu der Wohnung ein, in der sie den Brand vermuteten. Dort war der beißende Rauch so stark, dass sie fast nichts mehr sehen konnten. Den 35-jährigen Wohnungsbesitzer entdeckten sie regungslos auf einer Couch liegend und weckten ihn. Der Mann war von der Situation völlig überrascht und ohne Orientierung. Die Polizisten geleiteten ihn ins Freie. Die bereits alarmierte Rettung leistete Erste Hilfe und brachte den Mann anschließend ins Klinikum Wels.

Ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Wels lokalisierte die Ursache für den Qualm. Es handelte sich um ein vergessenes Gericht auf dem Herd. Die Wohnung wurde mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden