Di, 12. Dezember 2017

Moto-GP meets Vienna

10.08.2010 10:41

Jorge Lorenzo & Co. präsentieren heiße Öfen am Ring

"MotoGP meets Vienna" – am Mittwoch werden heiße Motorräder und ihre verwegenen Reiter wieder für große Augen auf der Ringstraße sorgen. Dann gibt sich die Königsklasse des Motorradsports kurz vor dem Rennwochenende im tschechischen Brünn zum bereits dritten Mal ein Stelldichein in Wien. Stars wie Jorge Lorenzo, Ex-Weltmeister Nicky Hayden oder Ex-KTM-Pilot Gabor Talmacsi präsentieren sich und ihre Renngeräte, zwei große Leinwände und sechs Live-Kameras liefern den Fans exklusive Bilder.

Die Stars werden aber nicht nur ihre Maschinen zur Schau stellen – vor der Showbühne im Bereich des Burgtheaters –, sondern ab 13 Uhr zudem eine Runde um den Ring und den Franz-Josefs-Kai drehen. Im Zuge der Ringrunde werden die Fahrer von der Polizei eskortiert. Durch die Ringsperre ergibt sich eine Kurzführung der Ringstraßenlinien 1,2 und D, die Vienna-Ring-Tram wird den Betrieb zwischen 10 und 16 Uhr voraussichtlich komplett einstellen.

"Durch den großen Besucherandrang raten wir den Autofahrern, entweder den Ring im Speziellen oder die Innenstadt im Allgemeinen großräumig zu umfahren. Denn auch die Ausweichstrecken werden vermutlich überlastet sein. Alle, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen, sollten auf die U-Bahn-Linien umsteigen", riet Sandra Ivancok vom ARBÖ-Informationsdienst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden