Mi, 13. Dezember 2017

Drama in Frisco

10.08.2010 09:10

Deutsche Touristin in USA auf offener Straße erschossen

Eine deutsche Touristin aus Minden in Nordrhein-Westfalen ist in San Francisco auf offener Straße erschossen worden. Die 50-Jährige wurde im Theaterviertel in der Innenstadt der kalifornischen Metropole vor den Augen ihres Mannes aus heiterem Himmel von einer Kugel getroffen. "Die Frau war im falschen Moment am falschen Ort", sagte der stellvertretende Generalkonsul Eberhard Brockmann.

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Schusswechsel am Sonntagabend (Ortszeit) zwei weitere Passanten von Streifschüssen getroffen, sie erlitten im Gegensatz zur Deutschen aber nur leichte Verletzungen.

Fünf Tatverdächtige wurden festgenommen, sagte Polizeisprecher Troy Dangerfield. Demnach waren möglicherweise zwei rivalisierende Banden in die Schießerei verstrickt. Die Ermittlungen dauerten an.

Stadtbummel endete fatal
Die Urlauber hatten sich auf einer mehrwöchigen Reise durch Kalifornien befunden. Laut den Behörden machte sich das Ehepaar nach einem Stadtbummel gerade auf dem Rückweg ins Hotel, als der tragische Vorfall passierte.

Der Ehemann wurde nicht verletzt, er befindet sich bereits wieder in Deutschland. Das Paar hat zwei Söhne, die Frau war als Grundschulleiterin in Minden tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden