Fr, 15. Dezember 2017

Alles nur erfunden?

10.08.2010 09:18

Dramatische Wende im Fall um versagte Hilfe bei Alt-LH Partl

Großen medialen Rummel hatte vor wenigen Wochen eine Behauptung des Tiroler Alt-Landeshauptmann Alois Partl ausgelöst: Hunderte Passanten seien sechs Stunden lang über ihn hinweggestiegen, als er schwer verletzt und bewusstlos im Zugang zur Innsbrucker Landhausgarage lag. Jetzt besteht der Verdacht, dass Partl in dieser Zeit schwer gefeiert hat.

Von Entsetzen, Schock und erbärmlichem Verhalten Hunderter Tiroler war die mediale Rede, als Partl mit der Geschichte an die Öffentlichkeit ging: Er sei am 11. März gegen 15.30 Uhr über eine Zugangsstiege der Landhausgarage gestürzt und schwer verletzt und bewusstlos liegen geblieben. Sechs Stunden lang müssten Hunderte über ihn drübergestiegen oder vorbeigegangen sein, bis jemand dafür sorgte, dass er versorgt wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seither wegen unterlassener Hilfeleistung.

Im Landhaus kursierte das Gerücht bereits und Tirols "Aufdecker" Markus Wilhelm wies die Staatsanwaltschaft darauf hin: Demnach habe Partl nach einer Ehrung im Landhaus genau während der sechs Stunden in einem nahen Nobellokal heftigst gefeiert - gegen 21 Uhr sei es dann erst zu dem fatalen Sturz gekommen.

Presse-Staatsanwalt Wilfried Siegele bestätigt die Ausweitung des Erhebungsauftrages an die Polizei: "Wir ermitteln nun auch wegen des Verdachtes der Vortäuschung einer strafbaren Handlung."

von Werner Kriess (Kronen Zeitung) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden