Do, 23. November 2017

Üppige Präsente

10.08.2010 07:25

Korruptionsvorwurf gegen Schwedens Prinzessin Victoria

Hochzeitsgeschenke eines reichen Geschäftsmannes im Wert von mehreren Hunderttausend Euro könnten für die schwedische Kronprinzessin Victoria und ihren Mann Daniel möglicherweise ein juristisches Nachspiel haben. Angeblich soll das Paar für seine Hochzeitsreise außerdem die Jacht und den Privatjet des Millionärs genutzt haben. Medienberichten zufolge wurden gegen die Thronfolgerin drei Anzeigen wegen Bestechlichkeit eingereicht.

Schwedens oberster Korruptionsermittler Gunnar Stetler sagte der Zeitung "Expressen", er werde sich kommende Woche mit dem Fall befassen. Eine Entscheidung zur Einleitung möglicher Vorermittlungen sei allerdings noch nicht gefallen.

Die Anzeigen stehen im Zusammenhang mit der Hochzeitreise der Kronprinzessin, die im Juni ihren ehemaligen Fitnesslehrer Daniel Westling geheiratet hatte. Die frisch vermählten sollen schwedischen Medien zufolge Geschenke des Unternehmers Bertil Hult im Wert von mehreren Millionen Kronen (mehrere Hunderttausend Euro) angenommen und während der Flitterwochen unter anderem den Privatjet des Geschäftsmannes und dessen Jacht benutzt haben.

Potenzielles Interesse an "Rückzahlung des Gefallens"?
Am Sonntag hatte die einflussreiche Zeitung "Dagens Nyheter" kritisiert, dass Victoria die Geschenke angenommen habe und der Milliardär Hult als Unternehmer nun ein potenzielles Interesse an der "Rückzahlung des Gefallens" haben könnte. Das Königshaus wies die Vorwürfe zurück. Die Hochzeitsreise sei "eine private Fahrt und ein Hochzeitsgeschenk eines alten Freundes der königlichen Familie" gewesen, sagte eine Sprecherin des Hofes der schwedischen Nachrichtenagentur TT. Die Kronprinzessin habe nicht Falsches getan.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden