Mo, 18. Dezember 2017

5,5 Jahre Gefängnis

09.08.2010 16:34

28-Jähriger hat sich jahrelang an Buben vergangen

Zu 5,5 Jahren Haft ist am Montag am Innsbrucker Landesgericht ein 28-jähriger Sex-Unhold verurteilt worden. Er hat im Vorjahr in Innsbruck und in Imst kleine Buben im Alter zwischen vier und zehn Jahren angesprochen und zu Sex-Spielen verführt. Nur sein umfassendes Geständnis bewahrte ihn vor einer noch höheren Strafe.

Von Oktober bis Dezember 2009 wurden Eltern von kleinen Buben in Angst versetzt. Im Großraum Innsbruck und Imst trieb der lange Zeit unbekannte Sex-Unhold sein Unwesen. Er lockte die Unmündigen, die auf Spielplätzen, in Schwimmbädern oder Supermärkten nicht unter Aufsicht der Eltern standen, unter dem Vorwand "Geht’s mit, spiel' ma Onkel Doktor!", oder "Wie wär's denn mit Pipi-Schau'n, kommt's mit!" in Keller von Häusern oder in WC-Anlagen von Einkaufsmärkten. Und trieb dort mit den Kindern seine unschönen Sex-Spiele!

Bei seiner ersten Einvernahme durch die Polizei hatte der Oberländer (28), der am Montag vor Schöffenrichter Peter Friedrich stand, noch geschätzte 200 Übergriffe an kleinen Buben eingestanden. Angeklagt wurde er "nur" für sieben total verifizierte Fälle von schwerem, sexuellen Missbrauch (zwei Fälle) und versuchtem, sexuellen Missbrauch.

Im Innsbrucker Sillpark von Angestellter ertappt
Eine mutige Verkäuferin im Innsbrucker Einkaufszentrum Sillpark, die beobachtet hatte, wie der Unhold mit zwei Buben im Klo verschwand, hatte den Angeklagten gestellt. Kurz darauf war er dank DNA-Analyse verhaftet worden.

Sein Erklärungsversuch für Taten, die den Missbrauchten einen Schock fürs Leben einbrachten, lautete - erstmalig - so: "Ich wurde selbst im Alter von 13 Jahren sexuell missbraucht!" Was das Gericht allerdings nicht wertete.

Der Angeklagte ist laut Gutachten zurechnungsfähig und geistig nicht abartig. Sein reumütiges Geständnis bewirkte, dass er mit 5,5 Jahren Haft (nicht rechtskräftig) glimpflich davon kam.

von Hans Licha, Tiroler Krone


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden