Di, 12. Dezember 2017

Nicht mehr belächelt

09.08.2010 11:44

KSV belehrte freche Medien in OÖ eines Besseren

Die "Falken" fliegen hoch wie nie! Mit stolzen sieben Punkten aus den ersten vier Partien legten die Kapfenberger den besten Saisonstart seit dem Bundesliga-Aufstieg hin. Ein Lockerlassen ist bei einem Trainer wie Werner Gregoritsch aber natürlich nicht drin - deswegen ging es schon am Montag ins dreitägige Trainingslager nach Gußwerk. Volle Konzentration gilt nun dem Cup-Match am Freitag in Floridsdorf gegen den Ostligisten FAC.

Mehr hat's nicht gebraucht - eine oberösterreichische Zeitung hatte vor dem Kapfenberger Gastspiel auf der Gugl die Obersteirer als idealen Aufbaugegner für den maroden LASK bezeichnet. Für Gregoritsch natürlich ideales Motivations-Futter für seine "Falken". "Weil das einfach respektlos gegenüber meinen Spielern ist - wir spielen jetzt das dritte Jahr in der Bundesliga. Einige haben das aber scheinbar noch immer nicht kapiert", polterte der Grazer in bester "Alpenvulkan"-Manier.

"Hungrig und mit Selbstvertrauen"
Aber natürlich überwog nach dem 1:0 dann doch eher die Freude. "Die sieben Punkte kann uns jetzt keiner mehr nehmen - das gibt unserer jungen Mannschaft sicher Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben." Seine Aufgaben mit Bravour erledigt hat am Samstag Umut Kocin. Der Ex-U21-Teamspieler der Türkei hat sich in Kapfenberg schnell eingelebt. "Das ist eine gute, hungrige Truppe, die noch viel erreichen will - genauso wie ich." Nur neun Spiele machte der 22-Jährige letzte Saison für Kayserispor in der Süper-Lig - in der "Böhlerstadt" könnten's heuer einige mehr werden.

Längst zum KSV-Stammpersonal zählt Deni Alar - und das, obwohl er noch zwei Jahre jünger als Kocin ist. Beim LASK war er mit seinem Goldtor wieder einmal der Matchwinner. "Aber eigentlich hätte ich  schon in der ersten Halbzeit einen reinhauen müssen - von daher bin ich froh, dass ich meine Fehler hab ausbügeln können", bleibt der Youngster schön am Boden.

von Marcus Stoimaier, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden