Fr, 15. Dezember 2017

Filmreife Verfolgung

09.08.2010 11:41

Bestohlener jagt frechen Autodieb durch Wundschuh

Welches Gefühl es ist, sein eigenes Auto zu verfolgen und zu beschädigen, weiß Robert K., Angestellter aus Wundschuh (Bezirk Graz-Umgebung), seit Sonntagvormittag. Dem 42-Jährigen war sein Mercedes gestohlen worden - woraufhin er kurzerhand in den Wagen seiner Freundin sprang und die Verfolgung des Täters aufnahm. Doch der entschied das "Rennen" leider für sich.

"Wir wohnen sehr entlegen in einem Vierkanthof", erzählte Robert K. im Gespräch mit der "Steirerkrone". "Wer denkt da an einen Diebstahl? Der Täter muss uns beobachtet und gewusst haben, dass der Schlüssel auf der Matte unterhalb vom Fahrersitz gelegen ist..."

Der Angestellte und seine Freundin saßen gegen 9 Uhr gerade beim Frühstück, als sie sahen, wie auf dem Hof ein "Typ" in den Mercedes ML (Baujahr 2004, dunkelblau-metallic, mit 19-Zoll-Alu-Speichenfelgen bestückt) einstieg.

Wagen der Freundin "leider nicht so stark"
Es ging alles sehr schnell - und der Steirer musste zusehen, wie der Täter mit seinem Auto davonfuhr, blieb aber nicht tatenlos: "Ich hab den leider nicht so PS-starken Wagen meiner Lebensgefährtin gestartet und bin dem Verbrecher nach." Nach kurzer Verfolgung hatte Robert K. sein Auto dann sogar eingeholt und wollte es gegen den Gehsteig drängen, um einen Reifenplatzer zu provozieren - das klappte nicht. Denn dann stieg der Dieb offenbar richtig aufs Gas.

Der Mercedes hat nun eine Delle, der Pkw der Freundin ist beschädigt, der Verdächtige verschwunden...

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden