Fr, 20. Oktober 2017

Abtanzen!

09.08.2010 14:31

Elektro-Sound auf U-Hof-Bühne beim „Krone“-Fest

Bereits seit Jahren ist das Linzer "Krone"-Fest bis weit über die Landesgrenzen hinaus dafür bekannt, dass für jeden Geschmack das Passende dabei ist. Beim großen Jubiläum am 20. und 21. August warten daher bei freiem Eintritt gleich 50 Acts auf zehn Bühnen.

Darunter etwa: "Mister UB40" Ali Campbell, Austrostars wie Rainhard Fendrich, die Seer oder Wolfgang Ambros, die Volksmusik- und Schlagergrößen Petra Frey, die Alpenstürmer, Rudy Giovannini, die Alpenrebellen, Patrick Lindner oder Kabarettist Christoph Fälbl.

Zudem eine Kids-Area, eine Klassikbühne, das Weindorf, ein Knödelplatz und und und. Dennoch gibt's bei der zehnten Auflage des größten Openair-Festival des Landes auch eine Premiere.

Chillen und Abtanzen
Erstmals steht beim Restaurant U.Hof ein eigene Bühne. Dort sorgen zwei Abende lang gleich neun heimische DJs für elektronischen Sound der Extraklasse. Mit dabei sind klingende Namen wie DJ The Wave, Tom Snow, Insulin Junky, George Renard oder Ayman. "Wir sind der ideale Platz zum Chillen und Abtanzen für die beiden Festtage", so U.Hof-Geschäftsführer Christoph Cerny.

"Da können die Besucher unser besonderes Flair, das Service, Küche und Bar im und rund um unser Lokal direkt neben der Landstraße in vollen Zügen genießen", versichert Cerny. Wobei es die "Könige" der Turntables wie alle 50 Acts bei freiem Eintritt für Gäste der "Krone" gibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).