Do, 23. November 2017

Drama in Saalbach

08.08.2010 10:45

Urlauberin von Kutsche überrollt und getötet

Bei einem Festzug in Saalbach Hinterglemm ist am Samstag eine 73-jährige Urlauberin aus Frankreich von einer Kutsche überrollt und getötet worden. Ein Haflinger war durchgegangen, der Lenker stürzte vom Kutschbock und das Gespann überrollte zwei Touristen. Dabei erlitt die Frau so schwere Verletzungen, dass sie auf dem Transport ins Unfallkrankenhaus starb.

Es sollte ein großartiger Festumzug mit Dutzenden Kutschen und Gespannen werden. Einige Tausend Besucher säumten am Samstag um 16 Uhr dicht gedrängt die Ortsdurchfahrt von Hinterglemm, um das Spektakel zu bestaunen – doch es endete in einer Katastrophe.

Ein 67-Jähriger war mit seinem Einspänner gekommen, weil er bei der Parade mitfahren wollte. Doch der 16-jährige Haflinger, den er vor die Kutsche gespannt hatte, scheute plötzlich und ging durch. Der Rentner stürzte vom Kutschbock. Das Pferd riss ein Ehepaar aus Frankreich um, das an der Straße stand. Die beiden Touristen wurden von der Kutsche überrollt.

Sofort vier Ärzte zur Stelle
Der 73-jährige Mann kam leicht verletzt davon. Doch seine gleichaltrige Gattin wurde von Pferd und Kutsche schwerstens am Kopf getroffen. "Es waren sofort vier Ärzte zur Stelle, die ihr Erste Hilfe leisteten", weiß der Saalbacher Arzt Dr. Karl Schnell, der selbst unter den Helfern war.

"Es ist uns noch gelungen, die Frau wiederzubeleben", sagt Schnell. "Aber leider waren ihre Verletzungen zu schlimm." Die Französin starb, während der Rettungshubschrauber sie ins Unfallspital flog.

Veranstaltung fortgesetzt
Der Umzug wurde trotz dieser Tragödie fortgesetzt. "Die Veranstaltung hatte gerade erst begonnen, da war der Abbruch einfach nicht mehr möglich", weiß Schnell.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden