Di, 12. Dezember 2017

Noch ohne Niederlage

07.08.2010 20:57

Jetzt ist's eine Serie - Wacker siegt 2:0 über Mattersburg

Der FC Wacker hat seinen erfolgreichen Start in die Bundesliga prolongiert. Die Tiroler setzten sich in der 4. Runde am Samstag auswärts gegen den SV Mattersburg mit 2:0 (0:0) durch und sind damit drei Spiele lang ungeschlagen.

Die Treffer für den Aufsteiger Wacker erzielten die eingewechselten Bammer (82.) und Perstaller (84.), womit der Aufsteiger nach drei Partien bei sieben Punkten hält. Die Mattersburger hingegen warten auch nach vier Spielen noch auf den ersten Zähler und liegen aufgrund der schlechteren Tordifferenz als der LASK am Tabellenende.

Die Entscheidung zugunsten von Wacker fiel erst in der Schlussphase. Bammer profitierte von einem Ilsanker-Fehler und war mit einem Schuss ins kurze Eck erfolgreich, wobei Goalie Borenitsch keine glückliche Figur machte. Wenig später leistete sich Ilsanker einen neuerlichen Patzer und köpfelte den Ball im eigenen Strafraum genau auf Perstaller, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte und zum 2:0 für die Innsbrucker einschoss.

Starkes Finish von Wacker
Dabei hatten die Mattersburger zuvor zwei Chancen auf die Führung. In der 48. Minute zielte Salamon nach schöner Vorarbeit von Farkas aus kurzer Distanz am langen Eck vorbei, 13 Minuten später fälschte Pichler eine Hereingabe von Mörz beinahe ins eigene Tor ab.

Dank des starken Finish gingen die Punkte jedoch an die Tiroler, die sich schon in der ersten Hälfte als bessere Elf präsentierten. Allerdings war vor allem vor dem Seitenwechsel von beiden Seiten in der Offensive relativ wenig zu sehen - es regierten Kampf und Krampf, für Fußball-Feinschmecker hatte die Partie wenig zu bieten. Wacker wurde durch einen misslungenen Volley von Koch (12.) und Freistöße von Prokopic (17., 27.) nur ansatzweise gefährlich. Von den Mattersburgern war in den ersten 45 Minuten mit Ausnahme eines Salamon-Schusses (10.), der für Wacker-Goalie Grünwald kein Problem darstellte, praktisch nichts zu sehen.

Meinungen zum Spiel
Walter Kogler (Wacker-Trainer): "Wichtig waren für uns die drei Punkte. Wir haben einen guten Start hingelegt und uns von den letzten Plätzen absetzen können. Wir haben fast das Maximum herausgeholt. Wenn wir weiterhin so aggressiv spielen, werden wir in der Liga eine gute Figur abgeben. Die Einwechslungen von mir waren keine goldene Hand, sie sind auf der Hand gelegen."

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Ein Remis wäre gerecht gewesen, aber wir haben wieder Konzentrationslücken gehabt. Wenn der gegnerische Trainer nach dem Schlusspfiff zu mir kommt und 'Danke' sagt, sagt das alles. Wir hätten das Unentschieden halten müssen. Innsbruck hatte während der ganzen Partie auch keine hundertprozentige Chance. Am Freitag haben wir ein Cup-Spiel, das wir gewinnen werden. Ich bin mit dieser Situation nicht happy, aber man darf den Kopf jetzt nicht hängenlassen."

SV Mattersburg - FC Wacker Innsbruck Endstand 0:2 (0:0)
Mattersburg, Pappelstadion, 3.300, SR Eisner.
Torfolge: 0:1 (82.) Bammer, 0:2 (84.) Perstaller

Mattersburg: Borenitsch - Höller, Malic, Ilsanker, Schmidt - Farkas, Seidl - Doleschal (65. Spuller), Mörz (76. Waltner), Salamon - Bürger

Innsbruck: P. Grünwald - Harding, Bea, Pichler, Hauser - Koch, Prokopic (62. Bammer), Abraham, Öbster (84. Löffler) - Burgic (77. Perstaller), Schreter

Gelbe Karten: Prokopic bzw. Bürger, Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden