Do, 23. November 2017

Unfall im Pinzgau

07.08.2010 15:52

Kastenwagen prallt gegen Lkw - Lenker schwer verletzt

Ein 30-jähriger Autolenker ist am Freitagabend auf der Gerlos Bundesstraße im Gemeindegebiet von Hollersbach mit seinem Kastenwagen gegen einen entgegenkommenden Tieflader geprallt. Der Lieferwagen wurde von den Ketten des Baggers, den der Lkw transportiert hatte, regelrecht aufgeschlitzt. Der Lenker wurde schwer verletzt und im Wrack eingeklemmt. Er musste im Krankenhaus in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden.

Der 30-jährige Mann aus Straßwalchen war gegen 18.20 Uhr von Bramberg Richtung Zell am See unterwegs. Im Gemeindegebiet von Hollersbach geriet er mit seinem Kastenwagen aus ungeklärter Ursache zu weit nach links.

Zu diesem Zeitpunkt war ein 43-jähriger Maschinist aus Uttendorf mit seinem Tieflader samt 22 Tonnen schwerem Bagger in die Gegenrichtung unterwegs. Als er sah, dass ihm der Kastenwagen in der Mitte der Fahrbahn entgegenkam, hupte er den Flachgauer an, doch dieser ignoriert sämtliche Warnsignale.

Obwohl der 43-Jährige seinen Tieflader noch abbremste und an den rechten Fahrbahnrand auswich, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Straßwalchener prallte mit seinem Kastenwagen gegen den Tieflader, das Auto wurde von den Ketten des geladenen Baggers aufgeschlitzt.

Schwer verletzt aus dem Wrack geborgen
Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Lieferwagen noch um die eigene Achse und prallte gegen ein Brückengeländer. Schließlich kam er am linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden.

Das Rote Kreuz brachte den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus nach Mittersill, von dort wurde er nach Schwarzach überstellt, wo er in künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde. Die Gerlos Bundesstraße war etwa eineinhalb Stunden lang gesperrt. Etwa 50 Mann der Feuerwehren Hollersbach und Mittersill waren im Einsatz.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden