Mo, 18. Dezember 2017

Im 100-Meter-Bewerb

06.08.2010 22:15

Bolt klar hinter Gay: Erste Niederlage seit 2 Jahren

Superstar Usain Bolt hat im ersten 100-Meter-Duell dieser Saison mit seinem großen Rivalen Tyson Gay seine erste Niederlage seit über zwei Jahren kassiert. Der Ex-Weltmeister aus den USA gewann am Freitagabend im Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Stockholm in 9,84 Sekunden ganz klar vor dem Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler aus Jamaika.

Bolt trudelte nach 9,97 geschlagen ins Ziel, Dritter wurde Richard Thompson aus Trinidad (10,10). Zuletzt hatte Bolt am 22. Juli 2008 ebenfalls in Stockholm gegen seinen Landsmann Asafa Powell verloren. Für Gay, den Weltmeister von 2007, war es der erste Sieg über 100 Meter gegen den als nahezu unschlagbar geltenden Jamaikaner. Dafür kassierte er ein Preisgeld von 10.000 Dollar. Bisher hatte er ihn lediglich über 200 Meter besiegt.

2009 in Berlin hatte Bolt seinem Konkurrenten den WM-Titel abgenommen und mit 9,58 Sekunden seinen eigenen Weltrekord verbessert. Vor dem Meeting hatte er einem Internetportal noch gesagt: "Mein großes Ziel ist es, ungeschlagen zu bleiben. Ich will einfach nur immer weiter gewinnen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden