Sa, 16. Dezember 2017

700.000 Euro Schaden

06.08.2010 17:15

Unternehmer betrog bei Handel mit Stahlhallen

Feines Auftreten, um keine Ausrede verlegen: Ein „Unternehmer“ aus Rumänien hat offenbar gebrauchte Hallen abgetragen und weiterverhökert. Während der Verdächtige von potenziellen Käufern hohe Anzahlungen verlangte, bezahlte er den Verkäufern laut Polizei keinen Cent. Mindestens 25 Geschäftspartner sind betroffen.

„Des mach ma schon“ – meinte der Unternehmer und ließ Stahlhallen abbauen und abtransportieren. Als die potenziellen Verkäufer ihr Geld verlangten, erklärte der 45-Jährige blumig, wieso der Betrag noch nicht auf dem Konto sei. Und: „Des mach ma schon, ich überweise demnächst.“

Seine Tätigkeit als Spediteur und „Gebrauchthallen-Vertreter“ begann der mutmaßliche Betrüger im Jahr 2003 in der Steiermark. 2006 verlegte er den Firmensitz nach Baden. Hallen baute er nach wie vor ab – die Rechnungen blieb er schuldig. „Gegengleich kassierte er aber hohe Anzahlungen von Kunden, welche die Gebäude von ihm kaufen wollten“, so ein Polizist. Nun machten Ermittler dem Verdächtigen einen Strich durch die Rechnung: Der 45-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Der „feine Geschäftsmann“ dürfte einen Schaden von mehr als 700.000 Euro angerichtet haben.

Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Baden unter der Telefonnummer 059133/3300 zu melden.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden