Mo, 11. Dezember 2017

Party des Jahres

07.08.2010 10:17

50 Acts begeistern beim "Krone"-Fest auch die Jugend

Nach einem intensiven Arbeits- und Schuljahr steht jetzt im Sommer für viele Jugendliche die Freizeitgestaltung im Vordergrund. Da zählt auch für die "Young Generation" das Linzer "Krone"-Fest (20. und 21. August) bei freiem Eintritt mit über 50 Acts längst zu einem Fixpunkt.

Heuer warten unter anderem: "Mister UB40" Ali Campbell, die Berliner Multikultitruppe Culcha Candela, Pop-Prinzessin Aura Dione, Rockröhre Saint Lu, die Austrostars Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros und die Seer oder auch der coole Sound in der Altstadt auf der Herberstein-Bühne mit TR&B, Skip It, dem Jimmy Campron Trio, Phoenix oder Tricky Age feat. Hooch.

"Das 'Krone'-Fest verwandelt Linz zum größten Openair-Areal Oberösterreichs", sagt auch Jugend-Landesrätin Doris Hummer (ÖVP). Wobei für sie von großer Bedeutung ist, die Jugend ernst zu nehmen. "Es gilt, die vielen individuellen Talente, die jeder hat, zu entdecken, zu fordern und zu fördern. Diese Begabungen sind entscheidend für die Zukunft unseres Landes", betont Hummer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden