Di, 12. Dezember 2017

Neue Statistik

07.08.2010 10:17

Rückgang bei Arbeitslosen hilft fast nur Männern

Aktuell haben 277.500 Oberösterreicherinnen einen Job. Das ist im Vergleich zum Juli des Vorjahres ein Plus von 4.000 weiblichen Beschäftigten. Trotzdem gibt es einen eklatanten Geschlechterunterschied: Während die Arbeitslosigkeit bei den Männer um 17 Prozent sank, waren es bei den Frauen nur drei Prozent.

"Es ist nur positiv, dass jetzt wieder mehr Frauen auf den Markt drängen-trotzdem sinkt die weibliche Arbeitslosigkeit kaum", analysiert Oberösterreichs AMS-Geschäftsführerin Birgit Gerstorfer.

Trotz einem Plus bei der Frauenbeschäftigung seien aktuell noch immer 12.660 Oberösterreicherinnen arbeitslos. Den Grund für den massiven Geschlechterunterschied bei der Arbeitslosenquote sieht Gerstorfer in der männlich dominierten Krise. "Darum haben auch jetzt die Männer vom aktuellen Rückgang der Arbeitslosigkeit viel mehr profitiert", erklärt die AMS-Chefin , die auf Qualifizierungsmaßnahmen für Frauen pocht.

Doch in welchen Berufen können Frauen am Arbeitsmarkt bestehen? "Berufe im Gesundheits- und Technikbereich sind gefragt, aber auch Kindergärtnerinnen werden gesucht", zeigt Landesrat Viktor Sigl die Jobchancen auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden