Mo, 11. Dezember 2017

"Krone"-Interview

06.08.2010 08:46

Bedrohter EU-Mandatar: "Ich bin eine Zielperson"

Ein Steirer im Visier des kolumbianischen Geheimdienstes: Wie die "Krone" aufgedeckt hat, wurde EU-Mandatar Jörg Leichtfried (SPÖ) gewarnt und bedroht. Am Donnerstag ist nun auch die Sicherheitsdirektion eingeschaltet worden. Wie es ihm jetzt geht, hat er "Krone"-Redakteur Gerald Schwaiger geschildert.

"Krone": Herr Leichtfried, wie kamen Sie plötzlich ins Visier des kolumbianischen Geheimdienstes?
Jörg Leichtfried: Die EU möchte ein Handelsabkommen mit Kolumbien abschließen. Damit habe ich aber große Probleme, solange sich die Menschenrechtssituation in diesem Land nicht ändert. Ich gehöre zu jenen Abgeordneten, die da Verbesserungen einfordern. Denn noch immer ist die Mordrate unter Gewerkschaftern extrem hoch, paramilitärische Organisationen machen mobil. Für die bin ich nun anscheinend zur Zielperson geworden.

"Krone": Wie schaut die konkrete Bedrohung aus?
Leichtfried: Es ist eine Warnung und geht in Richtung Meinungsmanipulation.

"Krone": Vertrauen Sie dem Sicherheitsdienst des EU-Parlaments?
Leichtfried: Mein Vertrauen in diesen Sicherheitsdienst ist alles andere als hoch, zumal vor kurzem im Parlamentsgebäude ein Raub und ein Banküberfall verübt wurden. Und das quasi vor den Augen der Security!

"Krone": Werden Sie sich jetzt einen persönlichen Leibwächter zulegen müssen?
Leichtfried: Dazu möchte ich keine Angaben machen.

"Krone": Haben Sie Angst?
Leichtfried: Nicht wirklich, einen Steirer bringt nichts so schnell aus der Ruhe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden