So, 17. Dezember 2017

Großer Umtausch

05.08.2010 20:56

220.000 Kärntner erhalten eine neue e-Card

Die größte Kartentausch-Aktion seit der Einführung der e-Card im Jahr 2005 startet am 16. August. Die Neuausstellung der Plastikkarte ist notwendig, da die darauf gespeicherte Europäische Krankenversicherung nach fünf Jahren abläuft. Insgesamt werden bis Jahresende 220.000 e-Cards ausgegeben.

Etwa 29 Millionen Patientenkontakte gab es seit der Einführung der e-Card in Kärnten, insgesamt wurden 612.441 Karten ausgestellt. "Wir sind zufrieden. Die e-Card wird gut angenommen. Vor allem können wir feststellen, dass es kaum Missbrauchsfälle gibt", meint Johann Lintner, Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse.

Nach fünf Jahren verfällt die Gültigkeit, der auf der Rückseite der e-Card befindlichen Europäischen Krankenversicherungskarte. Das ist auch der Grund für die Umtauschaktion, bei der bis Ende des Jahres 220.000 Karten an Kärntnerinnen und Kärntner versendet werden.

e-card als Bürgerkarte verwendbar
GKK-Obmann Dietmar Samnitz: "Die neuen Karten werden zwei Wochen vor Ablauf der alten e-Card per Post zugestellt." Neu ist dabei die Braille-Prägung für Sehbeeinträchtigte. Außerdem kann die neue e-Card als Bürgerkarte verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden