Mo, 18. Dezember 2017

Projekte angekündigt

05.08.2010 16:49

LH Pröll verspricht Millionen-Segen für Städte und Dörfer

Ein Beachvolleyballplatz in Gmünd, eine Sportanlage in Pöchlarn oder eine Bücherei in Krems - neue Projekte sorgen für Glanz in Niederösterreich. Landeschef Erwin Pröll unterstützt im Zuge der Stadterneuerung auch im kommenden Jahr weitere sieben Gemeinden: "Seit dem Start der Aktion wurden insgesamt 796 Projekte umgesetzt."

"Die Belebung der Zentren in den Städten ist ein wichtiges Anliegen. Dadurch wird die Lebensqualität gesteigert, was den Bürgern zugutekommt", so Landeshauptmann Pröll. Gestartet wurde die Aktion 1992 mit sechs Städten, das Interesse wuchs kontinuierlich. Bisher erhielten bereits 56 Gemeinden hohe Förderungen – insgesamt mehr als 25 Millionen Euro. Dadurch profitiert auch die regionale Wirtschaft.

Im kommenden Jahr werden Neunkirchen, Klosterneuburg, Stockerau, Guntramsdorf, Retz, Bad Vöslau und Tulln bei ihren Projekten unterstützt. Besonders viel Bedeutung kommt dabei der Belebung der Ortskerne sowie der Jugendarbeit zu, wie die jüngsten Bauten beweisen: von der Skateranlage in Tulln bis hin zum neuen Hauptplatz in Baden.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden