Di, 21. November 2017

Nach Fehlgeburt

05.08.2010 14:47

Lily Allen bestätigt Gerüchte: „Ich bin im dritten Monat“

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche, immer wieder tauchten Fotos auf, die Lily Allen mit Bäuchlein zeigten. Jetzt ist es offiziell: Die Sängerin ist schwanger und "sehr glücklich", wie sie der britischen Zeitung "Sun" verriet.

Seit einem Jahr ist die Sängerin mit Dekorateur und Maler Sam Cooper liiert. Lily: "Sam ist ein ganz normaler Typ. Er behandelt mich anders als andere. Und er hat mir versprochen, für den Rest meines Lebens auf mich aufzupassen. Das ist genau das, was ich wollte, jemanden, der auf mich aufpasst." Allen war in der Vergangenheit immer wieder mit exzessiven Partys und Alkohol-Problemen in die Schlagzeilen geraten.  

Nach einer Fehlgeburt endlich schwanger
"Ich muss wohl nicht sagen, wie überglücklich ich bin", so Allen. 2008 hatte die Sängerin das Baby ihres damaligen Freundes Ed Simmons verloren. Der Schock darüber saß tief.

Lily Allen will allerdings, sofern es ihre Schwangerschaft zulässt, weiterhin auftreten. Am Sonntag wird sie bei einem Festival in London auf der Bühne stehen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden